Wilhelm Buschulte - Farbe - Geist - Zeitgeist?Retrospektive

25. September 2004 - 16. Januar 2005

Wilhelm Buschulte (Jahrgang 1923) studierte ab 1943 Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in München, die mitten in die Zensur der Nationalsozialisten geriet. Wie viele seiner Kollegen blickt Buschulte auf fünf Jahrzehnte glasmalerischen Schaffens zurück. Dabei gibt es in seinen Werken zwei Kontrapunkte: die expressionistisch geprägten, sehr farbigen Arbeiten und die ornamentalen, mitunter geometrischen Schwarz-Weiß-Arbeiten. Herausragende Kirchenfensterzyklen schuf er u. a. für St. Maria im Kapitol, St. Ursula und St. Gereon in Köln, die Paulskirche in Frankfurt, Maria Königin in Saarbrücken (Architekt: Rudolf Schwarz), die apostolische Nuntiatur in Berlin und den Aachener und Paderborner Dom. Die Ausstellung zeigt Glasmalerei, Ölbilder, Grafiken, Entwürfe und Kartons.

Plakat der Ausstellung

Publikation zur Ausstellung

Publikation anzeigen