Anton Wendling, Kopf des Franziskus, 1929 Foto: Stefan Johnen

Zu Gast in anderen Museen

Jakobus, Franziskus und die Mitglieder der Heiligen Sippe

Burgenmuseum, Burg Nideggen
16. August 2015 - Mai 2016

Die farbigen Glasmalereien des Mittelalters, die die Kirchenräume in magisch-mystische Orte verwandelten, waren gleichzeitig auch die „Biblia Pauperum“, die Bibel der Armen. Gedacht für diejenigen, die nicht lesen und sich auch keine Bibel leisten konnten. Die in bunten Glasbildern dargestellten biblischen Geschichten vermittelten die Normen und Werte des christlichen Abendlandes. Die Notwendigkeit der erklärenden Darstellungsweise hat sich im Laufe der Jahrhunderte verändert. Die Entwicklung der Moderne in der Glasmalerei beispielsweise führte zu Anfang des 20. Jahrhunderts zu eindrucksvollen Interpretationen der Heiligen. Dies belegen u.a. Glasmalereien von Anton Wendling, Hugo Kükelhaus und Alois Stettner.

Eröffnung: Sonntag, 16. August 2015, 12.30 Uhr
Einführung: Christine Haße, M.A.
Am Tag der Ausstellungseröffnung ist der Eintritt ins Museum frei!

Burgenmuseum, Burg Nideggen, 52358 Nideggen