Die Adamsscheibe aus der Kapelle am Hülser Berg

2. Januar 2000 - 22. Dezember 2000

Als Vorbild für diese Scheibe diente ein Tafelbild aus dem Kloster Schwarzenbroich. Auf beiden Kunstwerken ist links dieselbe Kreuzigungsgruppe, rechts dasselbe knieende Stifterpaar in einer Landschaft zu sehen. Im Vordergrund des Tafelbildes lehnt auf einem Wappenschild mit Hausmarke, lang hingestreckt, Adam. Dieses Wappenschild ist auf dem Glasbild durch einen Stein ersetzt. Das Tafelbild zeigt weiterhin eine Renaissance-Rahmung, die auf dem Glasbild nur noch am oberen Rand zu sehen ist.
Die Figur des Adam weist mit dem kleinen Kopf und dem überlangen Körper für die Mitte des 16. Jahrhunderts typisch manieristische Proportionen auf.